Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
  • «Ruswil – mein Lebensmittelpunkt...»

Homepage ruswil.ch Teilen

Mitteilungen aus dem Gemeinderat

Kommissionswahlen genehmigt

Der Gemeinderat hat die Urnenwahl dreier Kommissionen für die Amtsperiode 2020 - 2024 genehmigt. Mit einer Arbeitsgruppe sollen der Bedarf und die Möglichkeiten einer weiteren Flexibilisierung bei der Kinderbetreuung erwerbstätiger Eltern ermittelt werden.

Anlässlich des zweiten Wahlgangs vom 28. Juni konnten alle an der Urne gewählten Kommissionen komplettiert werden. Nachdem keine Beschwerden eingegangen sind, hat der Gemeinderat die Wahlen genehmigt. Die Gremien setzen sich für die Amtsperiode 2020 - 2024 wie folgt zusammen:

Bildungskommission (Amtsantritt am 1. August)
Beck Ronny (FDP), Präsident
Müller Thomas (CVP)
Müller-Keller Anna (CVP)
Ottiger-Krieg Simon (parteilos)
Hafner-Ottiger Petra (SVP)
Pezzani Grüter Isabella (CVP)
Glanzmann Thomas (Gemeinderat, von Amtes wegen)

Bürgerrechtskommission (Amtsantritt am 1. September)
Ottiger Simon (SVP), Präsident
Duss-Limacher Ursula (CVP)
Rogger-Frei Judith (CVP)
Wicki Patrick (CVP)
Duss Herbert (FDP)
Eggenschwiler Peter (SP)
Wandeler Michael (FDP)
Wagner Matthias (SVP)
Erni Franzsepp (Gemeindepräsident, von Amtes wegen)

Controlling-Kommission (Amtsantritt am 1. September)
Krieger Martin (CVP), Präsident
Rogger Adrian (CVP)
Stadelmann Anita (CVP)
Stirnimann Beat (FDP)
von Holzen Iris (SVP)

Als externe Revisionsstelle amtet für das Rechnungsjahr 2020 die BDO AG.

Arbeitsgruppe Kinderbetreuung
Bekanntlich hat der Gemeinderat auf den 1. Januar 2020 die Betreuungsgutscheine eingeführt. Somit erhalten erwerbstätige Eltern Gutschriften, die ihre Kinder während der beruflichen Abwesenheit von Institutionen betreuen lassen. Dies gilt für anerkannte Betreuungseinrichtung innerhalb und ausserhalb von Ruswil. Damit will die Gemeinde die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern. Der Gemeinderat anerkennt damit auch ein gesellschaftliches Anliegen. Anfang Juli haben sich zudem Bedürfnisträger aus der Gemeinde mit einer Delegation der Behörde getroffen und ihr Anliegen nach einer weiteren Flexibilisierung der familienexternen Kinderbetreuung deponiert. Hier soll eine Arbeitsgruppe den Bedarf im Vorschul- und Schulbereich ermitteln und Möglichkeiten ausloten. Amstutz Eugen leitet die Arbeitsgruppe, die sich im Übrigen aus einer Vertretung der Schule und verschiedenen Elternteilen zusammensetzt.