Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
  • «Ruswil – mein Lebensmittelpunkt...»

Homepage ruswil.ch

Revision der Ortsplanung

Ausgangslage

Die heute gültige Ortsplanung der Gemeinde Ruswil stammt aus dem Jahr 2010. Aufgrund der veränderten übergeordneten Gesetze und Planungen ist eine grundlegende Überarbeitung notwendig. Die wichtigsten Instrumente der Ortsplanung sind der Zonenplan und das Bau- und Zonenreglement, welche für die Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer sowie für die Bevölkerung verbindlich sind. Die Einwohnerinnen und Einwohner sowie die Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer von Ruswil sind eingeladen, sich im Rahmen des Mitwirkungsverfahrens zu den vorliegenden Entwürfen zu äussern.

Flyer

Mitwirkung und weiteres Vorgehen

Vom 16. November 2020 bis 28. Februar 2021 lagen die Papiere zur laufenden Ortsplanung öffentlich auf. Im Rahmen der Mitwirkung hatten alle Interessierten die Möglichkeit Stellung zu beziehen und ihre Ideen für die künftige Entwicklung von Ruswil preiszugeben. Erfreulicherweise wurde rege davon Gebrauch gemacht. Es fanden 33 Sprechstunden statt. Rund 110 Privatpersonen, Unternehmen und Parteien wirkten mittels einer oder mehreren Eingaben mit. Zur Zeit läuft die Verarbeitung der Stellungnahmen auf Hochtouren. Die Ortsplanungskommission beabsichtigt, bis Ende Juni eine erste Beurteilung vorzunehmen. Schwerpunkte bei den Eingaben bilden die Höhenvorgaben in den Dorfzonen, die Umfahrung Spyr, die Zonenzugehörigkeit im Gebiet Zücke, Anpassungen beim Gewässerraum und Rückmeldungen zu Schutzzonen und Schutzobjekten. Abzuwarten bleibt noch der Vorprüfungsbericht des Kantons. Sollte dieser bis Anfang Juli eintreffen, steht einer Veröffentlichung des Mitwirkungsberichtes im Herbst voraussichtlich nichts im Weg. Im Mitwirkungsbericht sind dereinst alle Eingaben in anonymisierter Form und die entsprechenden Stellungnahmen des Gemeinderats ersichtlich. Im Anschluss werden sämtliche Unterlagen der Ortsplanung wo nötig angepasst und der öffentlichen Auflage mit Einsprachemöglichkeit zugeführt. Die finale Urnenabstimmung folgt frühestens im zweiten Quartal 2022 nach der Behandlung von allfälligen Einsprachen.

Dokumente im Detail: